Armutsgefährdete Kinder haben kaum soziale Aufstiegschancen

Die unsichtbaren Kinder

Julya Rabinowich berichtet in einem Artikel in "Die Zeit" über die Unsichtbarkeit von Kinderarmut, sowie die ersten Erfolge des Kindergrundsicherungsprojekts der Volkshilfe.

"Meistens ist diese Armut darauf bedacht, nur ja nicht zu laut zu sein, nur ja nicht aufzufallen. Zu funktionieren, solange es noch geht. So zu tun, als ob. Ein gut einstudiertes Stück, das 365 Tage im Jahr auf dem Programm steht. Dieses Verheimlichen kostet Kraft. Kraft, die für anderes notwendig wäre: für Entwicklung, für soziale Teilhabe, für Austausch. Schlimm genug, wenn Armut Erwachsene betrifft. Aber noch schlimmer, wenn Kinder in eine prekäre Existenz gedrängt werden."

Lesen Sie mehr über die unsichtbaren Kinder in Julya Rabinowichs Artikel in "Die Zeit".

 

1. Februar 2020

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON

alt text Logo Bank Austria Logo 4Gamechangers Logo Wiener Staedtische Logo Magenta